Link verschicken   Drucken
 

Badesteganlage und andere Projekte – Quelle: https://www.svz.de/18275036 ©2017

Barkhagen, den 09.11.2017

Wenn es um’s Geld geht, steht die Gemeinde Barkhagen buchstäblich in der Poleposition. Während anderen Städten und Gemeinden nämlich noch die Jahresabschlüsse für 2011/12 fehlen, hat Barkhagen seine inzwischen bis einschließlich 2016 festgestellt. Haushaltstechnisch ist das durchaus keine Kür, sondern Pflicht, da Gemeindevertretung und Bürgermeister andernfalls nicht entlastet werden könnten. „Dass wir unsere Etats zu den Akten legen können, ist vor allem der Verdienst von Kämmerin Marika Seewald“, gesteht Barkhagens Bürgermeister Steffen Steinhäuser und schickt Dank und Lob in Richtung Plauer Amtsverwaltung.

Mehr als die „ollen Kamellen“ interessiert heuer allerdings der Gemeindehaushalt für das kommende Jahr. Laut Steinhäuser sei der momentan in der finalen Bearbeitung; er gehe im Moment auch davon aus, dass er auf der nächsten Gemeindevertretersitzung beschlossen werden kann - und zwar ausgeglichen im Finanzhaushalt; jedoch noch (und voraussichtlich noch bis 2020) ohne die schwarze Null im Ergebnishaushalt. Nichtsdestotrotz werden die Gemeindevertreter mit dem Haushaltsbeschluss auch über kommunale Investitionen in 2018 entscheiden. Für summarsummarum 160 000 Euro ist einiges geplant.

Die Gemeinde möchte sich einen neuen Kommunaltraktor anschaffen. Der jetzige ist in die Jahre gekommen, ergo reparaturanfällig und soll verkauft werden. „Wir haben uns bereits verschiedene Angebote eingeholt“, sagt Steinhäuser und unterstreicht die Notwendigkeit der Neuanschaffung.

Investieren möchte die Gemeinde ab dem kommenden Jahr auch in eine Jugendbetreuung. Mehr zum Thema lesen Sie in der Printausgabe und im e-Paper.

– Quelle: https://www.svz.de/18275036 ©2017

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Badesteganlage und andere Projekte – Quelle: https://www.svz.de/18275036 ©2017